Kommentar zur Diskussion um die Trikolore

Im Zuge der unglaublich tragischen Anschläge in der französischen Hauptstadt entbrennen in den sozialen Netzwerken unzählige Diskussion, teils auch mit Sicherheit über nichtige Themen. Und da diverse Kommentare und Argumentationen im Begriff sind, mir und mit ziemlicher Sicherheit auch vielen anderen Usern gehörig auf die Nerven zu gehen (und da der Server vom Netflix momentan nicht online ist), werde ich die Gelegenheit nutzen, hier auch meine Meinung in den Weiten des Internets zu verewigen.

Über das Große und Ganze werde ich an dieser Stelle nicht schreiben, da ich mich auf Spekulationen stützen und schlichtweg kursierende Berichte von anderen, omnipräsenten Medien rekapitulieren müsste. Traurig? Nicht weinen! Zu dem Thema möchte ich aber dennoch einen Gedanken einfließen lassen. Am Tatort wurde neben einem der toten Selbstmordattentäter ein syrischer Pass aufgefunden, welcher ihn als eine Person identifiziert, die sich in Griechenland als Flüchtling registrieren lassen hatte. Und natürlich hallt ein gellender Aufschrei durch Deutschland, der insbesondere von Pegida-Anhängern und Asylgegnern  stammt. Die in der Islamophobie predigenden Szene schon im Vorhinein gängige These, die Flüchtlinge wären mit den Islamisten gleichzusetzen, avanciert hierdurch zu einer scheinbar gültigen Aussage. Doch unterschätzt die braune Masse in ihrer Naivität die Gerissenheit des IS und hört, was sie hören will. Hinter dem vermeintlichen Flüchtlingspass könnte meiner Meinung auch durchaus die Intention stehen, weiterhin Zwietracht in Europa zu säen. Wir sollen denken, dass die Flüchtlinge uns den Terror bringen, denn genau dieses misstrauische, verängstigte Klima kann der IS zu seinen diabolischen Zwecken durchaus gut gebrauchen. Wie gesagt liegen dieser Argumentation dennoch nur Mutmaßungen zugrunde.

Zurück zum eigentlichen Thema dieses Beitrages. Eine für mich weitaus durchschaubarere Kontroverse stellt die Diskussion um die, die Profilbilder auf Facebook zierende französische Tricolore dar. Weit verbreitet ist zunächst das Argument, es bringe den Opfern nichts und des Weiteren vergesse man damit, dass überall auf der Welt Anschläge geschehen und zwar ständig. Es ist natürlich unmöglich, das komplett zu widerlegen, doch ich sehe durchaus einen Sinn hinter der Aktion. Erstens finde ich, es ist einfach ein angebrachtes Zeichen um Solidarität und Mitgefühl gegenüber den Angehörigen auszudrücken. Und genau diese beiden Tugenden hat Europa zu diesem Zeitpunkt unglaublich nötig. Warum wir uns aber nicht die Mühe machen, diese für alle Tragödien der Welt aufzuwenden, mag im ersten Moment zwar inkonsequent klingen und mit Sicherheit ist es auch nicht ganz richtig. Doch einerseits schwingt hier natürlich, der zugegeben schwache, Grund mit, dass uns Frankreich einfach näher ist, und, dass die breite Masse auch einfach nicht alle arabischen oder afrikanischen Probleme und Geschehnisse nicht so mitbekommt, da diese auch in den Medien nicht so präsent sind. Die persönliche Bindung zu Frankreich geht auf der anderen Seite noch weiter, denn die Deutschen und die Franzosen haben seit jeher ein besonderes Verhältnis. Auch leben viele der jeweiligen Staatsbürger im anderen Nationalgebiet oder haben dort Angehörige und Freunde. Der Tag des Anschlags wird als ein schwarzer Freitag in die Geschichte Frankreichs eingehen und im Moment ist es doch vollkommen absurd über solche Haarspaltereien, wie dem Ändern seines Profilbildes bei Facebook, zu diskutieren. Ich hoffe inständig, dass das Leid zeitnah verarbeitet sein wird und dass Politik und Gesellschaft endlich den Durchbruch gegen den Islamischen Staat erreichen werden. (Und dass mein Netflix wieder funktioniert.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s